12.10. Feiern & der Tag danach...

13Okt2018

Gestern am 12.10. war bisher der nervigste Tag des bisherigen Aufenthalts... Am Morgen durfte ich Jamie mit dem Buggy wieder zu busy bees fahren, da die Mutter zwar heute von Zuhause arbeiten sollte, aber noch Zahnarzt,Arzt und Friseurtermin hatte. Danach war ich also allein Zuhause und ich habe die Angewohnheit, meine Aufgaben zuerst zu erledigen und dann zu früstücken, weil ich sonst Angst habe nicht mehr aus dem Chillermodus rauszukommen :) Also habe ich heute mal richtig geputzt, sprich Bäder und Böden. Nachdem ich dann eine halbe Std. Pause hatte, blieb ich weiterhin aktiv und habe den ganzen Garten gehakt ( btw it´s huge), Nac dem Powerworkout am Morgen hieß es für mich also erstmal ne Dusche und danach direkt die Kinder wieder abholen. Dieses Mal auch beide auf einmal und das mit dem Buggy und einem 15 kg Kind durch die Stadt... Nachdem wir denn Zuhause angekommen sind, fing das Theater an, dass ich einem mehr Aufmeksamkeit schenke oder dann kam die Diskussionsfarge auf, warum der 7-jährige nicht im Buggy sitzen kann und ich ihn schiebe. In solchen Momenten weiß man manchmal nicht ob man einfach Lachen soll oder irgendein dummen Spruch auf deutsch erwidern soll :) aber man muss sich ja zusammenreißen und den Kindern ein gutes Gefühl geben. Dann ist vom Wind noch ein Gerüst im Garten umgekippt, was ich aufräumen musste. Und dann hat sich der Kleine auch noch in die Hosen gemacht, nachdem dann endlich die Mum kam hat sie auch meine Meinung verteidigt und Thai food mitgebracht. Danach dachte ich mir erst ich bin so fertig vom Tag aber wollte, so fies es klingt auch einfach nur mal raus. Also bin ich von der Mum in die Stadt gefahren worden und habe mich dann damit ein paar Leuten getroffen. ( Waren diesmal Italiener, Franzosen, Estland, Sri Lanka und Schweiz vertreten!) Erst haben wir wieder 2 Bier im Muggelton Inn getrunken und diesmal noch ein Brownie gegessen, dann sind wir kurz noch in 2 andere pubs und haben dann noch ein Abstecher in den Bierkeller gemacht ( Beim Bier kommen dann ja auch Heimatgefühle auf :)) und danach sind wir ins Fever, wo wir bis ca. 3.15 geblieben sind. Meine 2 Fails bis dahin waren einmal, dass ich am Bankautomat meine Karten mindestens 5 mal falsch reingeschoben habe und ich Angst hatte, dass die irgendwie kaputt war, aber dann habe ich sie einmal umgedreht und siehe da es ging :) Der weitaus peinlichere Fail war, dass ich nachdem wir ein paar Shoots hatten die Toilette suchen wollte und sie aber nicht fand. Das ist jetzt schwer zu erklären, aber da war ein Schild für Ladies mit Pfeil, aber so verpeilt ich denn bin fand ich den Eingang nicht, Auflösung folgt gleich. Also bin ich eiskalt bei den Jungs gegangen, wo es leider sehr voll war, heißt so mindestens 15 bis 20 Männer, weil die Toiletten riesig waren. Da ich dann auch noch warten musste, wurde ich natürlich angestarrt und angesprochen, aber die meisten sahen das locker und so habe ich mir dann seelenruhig auch die Hände gewaschen und mich verabschiedet haha:) Im Nachhinein, haben mir die Mädels auf dem Weg zur Terrasse die Toilette gezeigt und siehe da, es war einfach eine Wand so exakt davor gesetzt, dass ich halt nie im Leben darauf gekommen wäre, dass man dahinter reingehen kann zu den Toiletten hahaha:) Ja, also waren wir dann noch im anderen Clubs und da es dann Birgit nicht sooo berauschend ging und sie bei mir schlafen sollte, haben wir uns ein Taxi geteilt und sind zu mir gefahren, Die Nacht war dann auch relativ schnell um, weil ich einen etwas unruhigen Schlaf hatte, da Birgit mir die ganze 2 m Decke weggerissen hatte und ich noch 5 Std. Schlaf auch irgendwie so hell wach war. Nachdem ich mich denn trotzdem nochmal umgedreht hatte, haben wir uns ne Coke gegönnt, einen Smalltalk mit der Nana ( Grandma) abgehalten und dann ahbe ich sie zur Bahn gebracht. Beim Cafe habe ich mir einen Smoothie gekauft und mich in den Park gesetzt. Danach bin ich auch nochmal ein Stückchen spazieren gegangen, aber nicht weil ich einen Kater hatte, sondern weil ich einfach Bock drauf hatte. Später Zuhause habe ich dann geduscht und mich etwas fertig gemacht, weil ich eigentlich nochmal Birgit besuchen wollte, aber dann bin ich hier geblieben, weil es von der Zeit zu knapp geworden wäre. Also habe ich stattdessen was mit der Familie gegessen, einen Kürbis gemacht und noch meine Wäsche und so ein Kram gemacht. Am Abend kam Jamie auch mal seit langen in mein Zimmer und hat sich jetzt auch ein Kissen von mir geschnorrt, was ich zum Glück nicht so brauche:) In der Küche nach dem Essen, hatte der Dad mir auch ein Smoothie gemacht und hat sich mit mir über meine Klamotten und gestrige Nacht unterhalten und als ob dass nicht schon locker genug wäre, haben wir zur Musik mit Jamie gesungen und getantzt haha;) Dann folgte nur die normale Routine, dass ich die Kinder Baden musste und sie in den Schlaf kraueln musste...

Dann muss ich auch leider jetzt auf dem Sofa chillen, falls die Kinder einen Notfall haben und schreibe diesen Blog.Allso hoffe ich, es sind nicht allzu viele Rechtschreibfehler und ihr es ein wenig enjoyed habt ;)

« Bye, Bye!♥ Eure Sarah»

PS: Nach diesem Jahr werde ich wahrscheinlich so angepisst von meinem Namen sein, weil ich dann am Tag X-mal höre, also werde ich froh sein, dass er dann immerhin deutsche Aussprache hat!

11.10.

11Okt2018

Heute nach 6 Std. Schlaf hatte ich denn einen gutverlaufenden Morgen. Nachdem ich Ed zur Schule gebracht habe, haben wir auch Jamie vor Ort gesehen, da er getrennt von der anderen Babysitterin hingebracht wurde. Komischerweise ist es hier üblich, dass manche Kinder an der Leine geführt werden tongue-out Und auch Jamie war heute an so einer angekettet haha, deshalb haben wir ihn nur kurz gesehen. Und bei Manchen Gesprächen mit Ed kann ich ihn als Deutsche immer noch verbessern, wie zum Beispiel bei thinked = thought. Das fühlt sich manchmal schon richtig cool an:) Auf dem Weg ist er nämlich immer sehr chatty! Danach wollte ich mich beim Arzt in der Straße anmelden, aber da waren mir denn zu vile alte Menschen drin, also verschiebe ich das auf morgen. Danach bin ich mal wieder ein Stückchen im Park spazieren gegangen und habeveine richtig schöne Bank im Grünen gefunden und da gechillt, Musik gehört und meinen Smoothie genossen. Denn sio wie die letzten Tage schien die Sonne heute auch und so langsam passe ich mich mit dem Temperaturempfinden an, da ich auch nur noch selten Jacken tragen. Der Park hier ist wie gesagt sehr weitläufig und schön und es sind hier auch viele Bäume als Erinnerung für geliebte Menschen gepflanzt worden mit einem netten Spruch als Andenken, was ich voll eine schöne Geste finde. Später gegen 12.00 Uhr bin ich dann nach Hause und habe das Essen vorbereitet, heute gab es Lachs mit Reis und Gemüse. Und danach habe ich mich direkt auf den Weg zu Sofía gemacht, weil sie heute nach Spanien fliegt und ihre Familie überrascht! Einerseits natürlich schlecht für mich, aber auch andererseits auch gut, da ich den halben Kleiderschrank von ihr ausgeliehen bekommen habecoolUnd nach unseren chilligen Runde bin ich dann nach Hause gesprintet und habe dann Ed von der Schule abgeholt, gemeinsam wollten wir mit den Fahrrädern eine Runde zum Costa und Park drehen, allerdings ist dann seine Kette rausgesprungen und der Spass war vorbei. Also sind wir zu Fuß zu Costa die Straße runter und haben uns ein Toast mit Cheese und Bacon und einen Brownie gegönnt! Danach haben wir bis abends im Park gekickt und noch auf dem Spielplatz geschaukelt, Zuhause angekommen mussten wir noch sein Plakat fertig basteln. Jamie hatte mich schon begrüsst und ist mir entgegengelaufen, obwohl ich noch nicht mal in Rechweite der Haustür war. Auf dem Sofa war dann wieder Kuschelsession angesagt und so endete auch der Abend!

« Morgen immerhin eine Std. länger schlafen, cucu!»

10.10.

10Okt2018

Heute hatte ich Jamie mal wieder den ganzen Tag bei mir und was konnte man heute schöneres machen als rauszugehen. Denn heute war es auch mega warm. Erst haben wir etwas drinnen gespielt, bis wir uns dann schließlich zum Spielplatz bewegt haben und danach mit seinem Laufrad mehrere Wiesen mitgenommen haben. Der Weg dahin ist mega schön, weil alles so grün ist, an einer alten Kirche samt Friedhof und einem See mit Brücke vorbeiführt. Aber für ihn ist es immer ein sehr langer Weg, weshalb ein paar Nörgeleien nicht ausblieben. Als ich zuvor mal alleine spazieren war, fand ich unter einem riesen Baum eine selbstangebaute Schaukel und wollte ihm diese zeigen. Leider war sie dann abgenommen worden. Aber kennt ihr diese Orte wo man in der Natur einfach ewig sitzen kann, von mir aus mit Musik und einfach in Ruhe nachdenken kann? Schade, muss ich mir wohl was neues suchen... Wie auch immer, Jamie liebt Hunde und von daher rennt er immer auf jeden Hund zu und will ihn streicheln. Heute hatte er denn das Vergnügen mindestens  6 Hunde zu treffen. Und auf dem Rückweg gab es nur ein paar Komplikationen, da der Helm etwas eng war, musste ich ihn abnehmen und verstellen, doch beim aufsetzen habe ich ausversehen sein Kinn eingeklemmt :( aber nach dem kleinen Geheule ging es dann auch. Doch im nächsten Augenblick hörte er nicht auf meine ansage, dass wir gehen wollen und dann blieb er verdutzt stehen, während ich weiterging znd heulte später, dass ich ihn ja alleine gelassen hätte. Was ich ja bei meinem Job nicht machen kann, auch wenn man mal so nervige Situationen hat, wo man am liebsten entfliehen möchte. Zuhause angekommen gab es Dinner und dann ging es eigentlich für den rest des Tages auch nach draußen aufs Trampolin, um das gute Wetter auszunutzen. Auf dem Trampolin muss ich ihn dann immerrumschleudern und hochspringen, aber heute war er auch ziemlich kuschelbedürftig, was auch mal ganz süß istembarassedAls dann Terry und Ed Zuhause ankamen, gab es dann für die nochmal Dinner und Ed ist nur immer noch etwas pissig, darauf, dass ich ein Tag mit Jamie in der Woche habe und er nicht. Aber diese Streitigkeiten verflogen, als Jamie mir in Anwesenheit des Vaters sagte : " I like you Sarah!" und dabei umarmte er mein Beinkissich glaube, dass sind einfach solche Momente, wo du die schlechten Momente vergisst , gerade, da er nie so offen gegenüber anderen ist. Von daher war es allem in allem noch ein guter Tag, dennoch ist dieser immer der anstrengenste der Woche und danach sehe ich nur noch das Wochenende vor mir! Nach dem Bad ging es denn ins Bett und es durfte noch etwas I Pad geguckt werden, währenddessen ist es Tradition, dass die Jungs imme noch warme Milch trinken. Dann habe ich noch kurz mit der Mum geschnackt über die Pläne, morgen wird denn Ed´s Tag und wir gehen zu Costa und am Wochenende muss ich dann das erste Mal Samstag abend arbeiten.

«Ich genieße noch mein Tee, Xoxo Sarah»

09.10.

09Okt2018

Hey guys!

Also heute musste ich wieder dr üblichen Morgenroutine nachkommn und dann kam gegen 8:30 am ein Handwerker vorbei. Erst nach 2 Std. konnte ich denn schließlich auch raus, als er weg war. Da heute das Wetter wieder voll schön war, hieß es Strumphose, Kleid und Boots an und natürlich die Sonnenbrille nicht vergessen. Anders als sonst habe ich heute nur für mich alleine ein paar Besorgungen gemacht, wie zum Beispiel Wattepads etc. :) Dann habe ich mir noch 2 Jeans Hosen gekauft und danach bei Marks & Spencer mein Mittagessen gekauft. Und zwar gab es für mich heute Sushi, Früchte, Karottenkuchen und ein Vitaminsaft. Für die Familie habe ich Spaghetti Bolognese gekocht. Dann habe ich noch schnell die Wäsche gemacht und mich auf den Weg gemacht abzuholen. Als wir gegen 15.30 pm Zuhause waren gab es erstmal Lunch für ihn und dann haben wir uns an sein Projekt gemacht. Bei der Gestaltung des Posters hatten wir viel Spaß und haben auch herausgefunden, dass Deutschland einfach die bessere Fußballmannschaft ist haha:) Ein paar Bilder von den typischen Gerichten oder der Flagge fehlen, aber sonst ist schon fast alles fertig. Heute hatte die Familie dann auch endlich mal die Hamburger Kieselsteine aufmachen können bei der Gelegenheit. Ed hat zuerst eine falsche Geschmacksrichtung gewählt, da er sofort zur Mülltonne gerannt ist. Aber sonst kamen die Marzipankugeln gut an. Und die anderen Trüffelpralinen sind auch schon so gut wie verputzt, meine selbstgekauften Cookies sind auch oben, da der Vater einfach alles auffrisst surprised Aber das Projekt hat den ganzen Abend gedauert, dann habe ich noch aufgeräumt und habe die Kinder ins Bett gebracht. Morgen steht mir ein ganzer Tag mit Jamie bevor und am Donnerstag verbringe ich denn wieder mit Ed.

«Bye!»

08.10.

09Okt2018

An diesem Tag konnte ich eine Std. länger schlafen und musste dann nur noch Kleinigkeiten an Aufgaben übernehmen. Heute musste ich Jamie wieder zu busy bees bringen, doch so langsam macht er schlapp beim Laufen und beschwert sich immer über den langen Weg. Das heißt wohl für mich, ich muss nächstes mal zum Buggy greifen. Die Mum hat heute von Zuhause gearbeitet, aber ich war heute etwas fertig und hab nur meine Grundpflichten gemacht und etwas gebügelt. Sonst habe ich im Bett Serien gesuchtet... Die Mum hatte sich schon gefragt, was bei mir nicht stimmt, aber ich war einfach irgendwie fertig. Dann habe ich das Essen vorbereitet, Nudeln mit Sauce und Bacon und nach einer längeren Zeit haben wir mal wieder halbwegs zusamen gegessen. Dann habe ich mich mit Jamie beschäftigt und später den ganzen Abend mit Ed draussen Fußball und auf dem Trampolin gespielt :) Da er unbedingt länger wach bleiben wollte, habe ich seine Mum auch dazu überredet und dann saßen wir vorm TV und aßen die Brownies, die meine Gastmum extra für mich gekauft hattekiss Später habe ich mit Karen, nur die Pläne für Ed´s Hausaufgaben besprochen, da er über eine europäische Stadt ein Plakat erstellen soll. Oh Wunder, natürlich machen wir Hamburg!!! Am Abend habe ich mich mit einem Tee und Sushi in mein Bett gechillt.

« Wünscht mir Geduld für Hausaufgabe haha, Eure Sarah♥»

07.10. >Familyday

07Okt2018

Moin!

Heute nach 4 Std. Schlaf habe ich mir dann einen Wecker um 8 Uhr gestellt, um die Family zum Groombridge Place zu begleiten. Das ist eine Art Park mitten im Grünen mit ein paar Tieren, Spielplätzen, Vogelshow und Café. Von 10 Uhr bis 17 Uhr waren wir also unterwegs und wir trafen uns da mit der Cousine Claire von meiner Hostmum und ihren Kindern: Matthew und Jack und einem Freund Fred der beiden. Angekommen, haben wir einen Kakao getrunken und einen Snack gegessen. Als erstes sind wir mit dem Boot über einen kleinen Kanal gefahren und da die Sonne schien war es echt schön. Dann sind wir einen Kletterparcour in den Baumkronen für ne halbe Std. entlang gegangen, auf Schaukeln geschaukelt und ein Eis gegessen. Am Ende hatte ich mir eine Vogelshow mit Jamie angeguckt, während Karen und Ed den Parcour ein zweites Mal gegangen sind und ihr Porte-Monnaie zu suchen, weil sie es auf dem Weg verloren hat. Auf der einstündigen Fahrt ist der Kleine sofort eingepennt und ich hab mich mit der Mum unterhalten. Sie will mich unbedingt zum Feuerwerk auf dem Leeds Castle einladen und für nächste Woche bin ich auch schon zur Familie eingeladen. Zuhause angekommen hat der Vater uns Baked Potato gemacht und endlich ist mal der neue Geschirrspüler eingebaut ;) Zudem haben wir noch ein neues Waschbecken bekommen und demnächst dann vielleicht auch ein neues Auto. Ed ist allerdings nicht müde zu kriegen, denn Zuhause wollte er unbedingt weiter Fußball spielen. Also schlussendlich saßen wir als Familie auf dem Sofa und so neigte sich der Abend langsam dem Ende zu... Zum Glück kann ich morgen eine Stunde länger schlafen, weil die Mum von Zuhause aus arbeitet.

«Auf in die nächste Woche! Eure Sarah»

Hier ein paar Eindrücke:

 

06.10.

06Okt2018

Heute konnte ich mal wieder schön ausschlafen bis 10.30 und dann war meine Gastfamilie auch schon weg, weil sie heute ihre ganzen sportlichen Aktivitäten hatten. Lange Rede, kurzer Sinn ich habe heute nicht wirklich viel gemacht, weil es heute einfach zu doll geregnet hat. Ich habe mich mit Sofía in der Stadt getroffen und bisschen was gegessen und eingekauft und Leute beobachtet und beim lästern solche Lahflashs mit Tränen bekommen ( Soll nicht abwertend klingen, aber ich glaube die Mädchen wissen was ich meine und haben es alle schon gemacht haha), aber sonst danach Serien gesuchtet...

«Gutes Nächtle, Eure Sarah»

Länger arbeiten bockt nicht...

05Okt2018

Diesen Freitag habe ich fest damit gerechnet, dass ich am Nachmittag frei hab. Denn nur so konnte ich die 6 Std. Schlaf irgendwie mit einem positiven Gedanken vergessen. Doch leider änderten sich die Pläne dann... Erst durfte ich morgens wieder Jamie zu busy bees fahren mit dem Buggy und hatte dann danach frei, wo ich dann den Haushalt gemacht haben. Am Morgen war es noch recht nebelig und ich trug sogar meine Uggs, doch gegen Nachmittag wurde es bis zu 20 Grad, wo ich dann mein neues Kleid und eine Strumphose anziehen konntewink Hier ist es nur so schlimm, dass ich heute wieder aus dem Auto angesprochen werde und angehupt werde, nervig diese Menschen...Doch obwohl ich keine Jacke trug war mir nachdem ich heute meine Bahnkarte und Jamie abgeholt habe, sehr warm. Da ich nach ein paar Einkäufe erledigt hatte war der Wagen mit einem Kind drinnen und den Sachen auch nicht viel leicheter, also Berg hoch und nach Hause. Dann gab es Essen, der Vater war überraschend da, aber nur kurzzeitig und dann hieß es wieder spielen. Doch heute waren die Jungs sehr anstrengend und nervig, weshalb ich am Abend noch mit den Eltern das Gespräch gesucht habe. Das Problem: Ich spiele nicht gleich viel mit beiden! Wow... aber ich kann mich ja schließlich auch nicht aufteilen aber trotzdem verstehe ich Ed , weil er immer zurück steckt. Also wird nächste Woche etwas anders. Die Eltern und ich saßen noch in der Küche haben gegessen und heute war selbst Terry so fertig, dass er zur Flasche Bier griff, was man sonst nie siehtsurprisedund die Mum zeigte mir das Süssigkeitenversteck, da der Dad immer alles auffrisst. Dann haben wir noch ein bisschen TV geguckt und Urlaubspläne besprochen und mein Flug nach Deutschland steht jetzt auch fest: 22. Dezember bis 2. Januar!

«Morgen erstmal ausschlafenembarassed, Eure kaputte Sarah»

Der erste Monat ist rum...

04Okt2018

Wie könnte der Mittwoch denn besser anfangen, als mit dem kleinen Jamie ins Gravity zu gehen. Im Trampolinpark waren diesmal mehrere Kleinkinder, weil es eine spezielle Kinderspringstunde war. Also war ich von 9.00 bis 11.00 Uhr weg und dufte danach mit dem Buggy und dem kleinen durch die ganze Stadt gurken... Workout war damit getan:) Ein witziger Moment war im Auto als der Dad uns hingefahren hatte und mir erklärt hatte, dass er von Karen immer ausgelacht wird, weil er einen Sender im Radio hört, der Gaydio heisst! Aber nein die Musik war vergleichbar mit Energie oder sonst was haha. In der Stadt musste ich noch kurz bei Tesco einkaufen und danach ein Bahnticket für uns 2. Mit der Bahn in Bearsted angekommen, haben wir noch einen Zwischenstopp an dem Playground gemacht. Leider ist das Verlassen immer das Schwierigste, aber irgendwie saßen wir denn kurze Zeit später beim Lunch. Danach habeich den restlichen Tag mit dem Kleinen gespielt, da er auf den Nap verzichetet hatte und später noch das Essen für die anderen vorbereitet. Doch da Terry und Ed am Mittwoch Abend immer Fußballtraining haben und die Mum an dem Tag nochmal ins Shoppingcenter fahren musste, war ich mit Jamie länger alleine. Die Mum hatte mich zuvor nach Stylingtipps gefragt weil sie auf eine Art Charity Veranstaltung geht, wo Awards für Krankenhäuser übergeben werden. Und da sie im ganzen Haus gefüühlte 8 Kleiderschränke rumstehen hat, musste sie in mein Zimmer. Doch von ihren Sachen, die sie bei der Charity abgeben wollte, durfte ich mir noch einige coole Stücke raussuchen, wie praktisch, dass wir auch ungefähr die gleiche Größe haben! Der Abend ging dann mit der alltäglichen Routine zu Ende, als ich mit Jamie aus dem Garten draußen war! Doch obwohl ich dachte, er fällt sofort in den Schlaf, war er noch ziemlich grumpy drauf, doch im nächsten Moment war er dann auch schon im Land der Träumeinnocent

 

Heute durfte ich Jamie zu busy bees bringen. Der Weg ist eigentlich nicht weit, für mich vielleicht um die 10 bis 15 Minuten, doch mit Jamie dauert er das Doppelte. Also plane ich immer mehr Zeit ein, aber heute hatte er noch etwas länger I Pad geguckt und dann meinte ich zu ihm wir müssen uns beeilen, natürlich machte er das genaue Gegenteil. Manchmal muss man echt tief durchatmen, um nicht die Ruhe zu verlieren. Aber nachdem er seine geliebte bunte Jacke anhatte und wir durch den  ersten Nebel liefen, war der Weg erträglich. Auf Wunsch der Mum schaute ich noch kurz in der Apotheke rum, hatte auf dem Weg ein Telefonat mit der lieben Gäsche und dann beeilte ich mich, um mich mit Sofía in der Stadt zu treffen. Angekommen, sind wir erstmal ein bisschen rumgelaufen und haben schliesslich ein paar Sachen bei Primark gefunden: Strumpfhose, Strickkleid und andere Kleinigkeiten... tja der Vorsatz zu sparen war damit auch dahin! Aber wie eigentlich immer lunchen wir auch gemeinsam und kauften uns bei Marks&Spencer ein paar Wraps, Sandwiches, Sushi, Macarons und Saft. Ich liebe einfach die Läden, denn in manchen ist einfach alles vereint, Klamotten, Cafe und Essensabteilungtongue-out Danach mussten wir noch Passbilder in einer Box für unsere Bahnkarte machen und dann trennten sich auch schon wieder unsere Wege... Zuhause mussteich in ´schnell das Essen fertig machen und Ed von der Schule abholen. Dann haben wir gemeinsam gegessen und sind sein Projekt für Beavers angegangen. Das ist eine Art Spielgruppe, die sich jeden Freitag trifft. Aus all möglichen Plastik und Pappsachen sollten wir etwas kreatives zaubern... bei uns wurde es irgendwie ein Zelt mit Harry Kane als Bewohner :) Doch Jamie hat leider immer etwas dazwischen gefunkt, aber schlussendlich sind wir fertig geworden und jetzt gehe ich auch so langsam schlafen...♥

Weitere Pläne: Samstag nach London und Sonntag wahrscheinlich Leeds Castle.

«Bis hoffentlich morgen, wenn ich nicht zu faul bin:)»

 

Die letzten Wochen im Überblick...

01Okt2018

Damit ich auch irgendwann mal meinen Blog täglich führen kann, habe ich beschlossen, dass ich die letzte Zeit einfach im Schnelldurchlauf erzähle :)

Kinder/ Familie:

Die Kinder sind so süß und aufgeschlossen, sodass die Eingewöhnungszeit recht schnell ging. Da sie es gewohnt sind Au-pairs zu haben, ist die Distanz gar nicht erst gegeben. Die erste Zeit wollten mich die Eltern langsam an meine Aufgaben heran führen und auch erst in der 2. Woche viel Verantwortung auf die Kinder übertragen, doch da sie meinten, dass die Kinder mich besonders gern haben, durfte ich die beiden schon in der ersten Woche zur Schule oder Kindergarten bringen. Nachdem sie denn hier Zuhause angekommen sind, wird erst gegessen und dann bis zum Abend gespielt. Ed liebt alles was mit Fußball zu tun hat , heißt Kicker und Fußball draußen spielen. Der kleine Jamie liebt eher Trampolin springen und Eisenbahnstrecken bauen und mit Werkzeug spielen. Zusammen sind di unterschiedlichen Charaktäre manchmal echt anstrengend, weil sie aus allem ein Wettbewerb machen und das meistens im Streit endet... Dennoch sind sie so liebenswert und süß. Gerade abends liegen wir oft auf dem Sofa und kuscheln und gucken ganz oft: Horrid Henry, Peppa pig und Spongebob Squarepants. Als wir als Familie im Elektrohandel einkaufen, da die Familie eine kleine Pechsträhne hatte. Erst ist der Geschirrspüler,Auto und der Sky Receiver kaputtgegangen. Aber fast alle Problem sind so langsam beseitigt. Sie gucken nach einem neuen Auto und ich werde bald auch meinen eigenen TV bekommen:) Und im Laden hat Jamie meine Hand von ganz alleine genommen und die Eltern waren so erstaunt, dass sie erstmal für 2 Sekunden wie angewurzelt stehen geblieben sind... aber sie meinten das hat er bei den anderen Au pairs noch nie gemacht, damit war klar, dass die Kinder mich auch schon so schnell ins ♥ geschlossen haben, wie ich sie:) Leider waren die Wochen aber ach sehr traurig, da meine Hostmum ihren Vater verloren hat... deshalb ist sie 2 Mal nach Irland zur Familie geflogen, um sich zu verabschieden und an der Beerdigung teilzunehmen. An diesen Tagen wurde meine Arbeitszeit verlängert, aber bis jetzt habe ich nur einmal einen Zeitpunkt erlebt, wo ich richtig genervt war, doch in so einer Ausnahmesituation hält man zusammen! Dennoch habe ich eine sehr gute Beziehung zu meinen Gasteltern, sie sind immer zum Reden da, erlauben mir alles,kaufen massenhaft Essen eintongue-out, fahren mich überall hin, sind für jeden Spass zu haben und einfach die richtige Wahl gewesen! Mit der Hostmum Karen war ich jetzt schon in 2 riesen Shoppingmalls und sie hat mir immer ein Getränk oder Essen ausgegeben. Und mit Terry schnacke ich auch am Abend beim Fernsehen noch manchmal bis zu 2 Std.! Und ich bin nie bei irgendwelchen Aktivitäten ausgeschlossen, heißt, ob Friseurtermin oder Einkauf ich darf mich bei allem anschließen. Mit Ed war ich neulich im Gravity, das ist wie ein Trampolinpark und wir hatten alles für uns alleine, das hat so Spass gebracht. Und samstags bin ich manchmal bei seinen Fußballspielen dabei und bin ein großer Fansmile  Auch eine Übernachtung im Kinderzimmer der Jungs hab ich dann schon überstanden! Man fühlt sich einfach schon richtig schnell wie ein Familienmitglied in der neuen Familie!

Job/ Tag eines Au-pairs:

Mein Tagesablauf kann man sich so vorstellen:

• Aufstehen: um 6.45 Uhr

• Frühstück für die Jungs machen/ Packlunch machen ( 7:00 Uhr)

• Kinder zur Schule ( Beginn 8:35 am) oder Kindergarten bringen ( 9:00 am) / Mittwoch ist Jamie den ganzen Tag Zuhause

• Zimmer aufräumen, Klamotten rauslegen, Betten machen, putzen, saugen, bügeln

• Lunch meistens um 15.30 pm oder 16.30 pm

• Spielen ( drinnen in der Playarea oder im Garten, oder Spielplatz/ Park ), gegen 18:20 pm baden

• Schlafen gehen um 19.00-19:15 pm natürlich meistens mit mehreren Gute-Nachtgeschichten :)

Also alles in allem ein sehr entspannter Job, da man gerade Vormittags sehr viel frei hat, um in die Stadt zu fahren oder Leute zu treffen. Und seit letzter Woche wurde mein Gehalt auch noch auf 120£ pro Woche erhöhtcool, da ich auch noch mehr bügel, zum Beispiel die Schul- und Uniformen des Vaters.

 

Freizeit:

Mein erstes Treffen mit ein paar Leuten war in einem Pub namens Dog and Gun und zuerst dachte ich, ich wäre völlig falsch, aber es stellte sich heraus, dass alle Leute so um die 28 sind :) Also saßen wir doch noch bis abends unterm Sternenhimmel bei einem Bier undredeten. Die 4 Jungs und das eine Mädchen sind auch teils alle zu den Costa Treffen hierin Maidstone gekommen. Hier in Maidstone ist nämlich jeden Freitag im Costa shop ein Treffen für Au pairs oder Worker. Gesponsert wird das alles über Agenturen, sodass ein gratis Getränk auch immer drin ist:) Das erste Treffen fand ich allerdings etwas albern, da es meine Erwartungen nicht so ganz erfüllt hat. Doch 5 min vor dem Treffen habe ich verspätet ein anderes Au pair aus Estland abgeholt und wir haben uns sofort super verstanden:) Nach dem Treffen hatten wir also im Pub auch noch 2 Strawberry&Lemon Ciders. Den Ort, genau wie Creams hatte mir ein vorheriges deutsches Au pair namens Jenny gezeigt. Auch wir haben uns super verstanden, doch sie ist jetzt leider schon wieder in Deutschland. Eines Abens sind wir mit ein paar Leuten auch ins Muggelton Inn und in einen deutschen Bierkeller gegangen! Doch an einem Sonntag nahm mich die Familie zu Freunden mit und wir hatten mit einem anderen Au pair ein Essen! Das Schicksal brachte mir nun endlichmeine bessere Häfteembarassed Sofía kommt aus Spanien und wir verstehen uns einfach soooooooooo gut! Bis jetzt verbringen wir fast jeden Tag zusammen, ob essen, shoppen, Klamotten tauschen oder reden, wir haben einfach so eine tolle connection♥ Zusammen wollen wir versuchen uns demnächst im Gym anzumelden und somit versuche ich etwas mein Lifestyle zu ändern. Aber dank ihr habe ich jetzt Motivation genug, da ich auch zu ihr immer ein halbe Std. Walk hinlegen muss und wir auch immer Sushi oder Salat zusammen essen. Abends ist es schon fast ein Ritual immer zusammen  Tee zu trinken! Ich bin einfach mega glücklich so eine liebe Freundin gefunden zu haben, die auch so verrückt drauf ist wie ich:) Das gute ist, dass wir auch so mehr englisch sprechen, als wenn ich mir nur deutsche Freunde suche. Aber trotzdem schreibe ich auch mit weiteren Au pairs aus Deutschland, Frankreich ( Manon und Clementine→ in unserer Gang),Italien,Spanien oder der Schweiz. Und bis jetzt hat meine Mum schon einen Flug gebucht und besucht mich in meinem Monat und später dann auch Lena! Aber die Weihnachtsfeiertage fliege ich wohl nach Hause rüber. Nächstes Wochenende steht erstmal Londontrip an und dann vielleicht noch ein paar Besuche im Ashford Outlet, Blue Water Shoppingcenter oder Westfield Center in Stratford!!! Denn eins ist klar mein Kleiderschrank wird mit Mal zu Mal voller, weil die Läden hier einfach auch 1000 Mal besser sind als in Deutschland!

 

«Bis zum nächsten Eintrag!»  Eure Sarah♥

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.